Ihre Anlage fertig melden

Mit dem Anschluss Ihrer Anlage bleibt noch die Fertigmeldung beim Netzbetreiber zu erledigen. Sollten Sie Ihre Anschlusszusage nicht im automatisierten Verfahren der Westnetz erhalten haben, oder liegt Ihre Anlage nicht im Netzbereich der Westnetz müssen Sie nichts weiter machen.

Alle Aufgaben zur Fertigmeldung Ihrer Anlage werden in diesem Fall durch uns erledigt.

Ihre Anlage wird über das Online-Portal der Westnetz bearbeitet.

Haben Sie von der Westnetz bis jetzt keine Formulare per Post gesendet bekommen, ist Ihre Anlage über das Online-Portal der Westnetz fertig zu melden. 

Wechsel Sie dazu zur Anmeldung und loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten im Portal ein.

Nachdem Sie sich angemeldet haben klicken Sie auf dem Startbildschirm auf den Bereich "Mein Auftrag zum Anschluss einer PV-Anlage".

Als Nächstes öffnet sich eine neue Ansicht auf der alle Aufgaben im einzelnen dargestellt werden. Bereits erledigte Punkte werden mit einem grün hinterlegten Haken, noch offene Punkte mit einem Ausrufezeichen gekennzeichnet.

Starten wir mit den Eigenschaften

Die erste Frage bezieht sich auf die Frage wo die Anlage montiert wurde. In den meisten Fällen dürfte die angezeigte Vorauswahl die passende sein.

Bitte klicken Sie in diesem Fall auf ja und speichern Sie Ihre Angabe über einen Klick auf den schwarzen Button rechts unten.

Als nächste muss das richtige Vergütungsmodell ausgewählt werden. Die meisten unserer Kunden wählen die Option 1 (100 % EEG Vergütung).

Keine Angst. Das bedeutet nicht das der produzierte Strom komplett eingespeist wird. Es bedeutet lediglich, dass 100 % des eingespeisten Strom (also die Menge nach Ihrem Eigenverbrauch) zu 100 % mit der EEG Vergütung abgerechnet wird.

Nachdem Sie Ihre Angabe gespeichert haben geht es mit der Frage weiter, wer den Strom letztendlich nutzt. Auch hier ist in der Regel die erste Option zu wählen.

Wird ein Teil der Energie auch von Dritten genutzt, fällt dies in den Bereich des Mieterstroms. Dieser wird im EEG anders gehandhabt und muss auch mit einem ganz anderen Messkonzept abgerechnet werden.

Die Menge des voraussichtlichen Eigenverbrauchs wird von der Westnetz anhand der Anlagenleistung vorberechnet. Es wird davon ausgegangen das ca. 30 % der produzierten Menge selbst verbraucht wird.

Letztlich bleibt noch die Frage wann Ihre Anlage betriebsbereit war. Das ist in der Regel der Tag, an dem wir bei Ihnen die Elektroinstallationsarbeiten durchgeführt haben. Bitte achten Sie darauf, das bei der Meldung im Marktstammdatenregister das identische Datum verendet wird.

Damit haben Sie alle Angaben zum ersten Punkt erledigt.

Kommen wir zur Bestätigung der technischen Angaben

Nach der Fertigstellung Ihrer Anlage müssen wir als Fachbetrieb sowohl die technischen Eigenschaften, als auch die Umsetzung des Einspeisemanagements bestätigen.

Wurde das von uns erledigt, bekommen Sie in Ihrem Kundenbereich diese Angaben zur Bestätigung angezeigt. Decken sich diese Angaben mit Ihren Unterlagen können Sie die Vorgaben mit Klick auf bestätigen speichern. 

Sollte uns beim Ausfüllen ein Fehler unterlaufen sein können Sie unsere Angabe auch wieder überschreiben. Wir erhalten in diesem Fall eine Korrekturaufforderung.

Anmeldung beim Marktstammdatenregister

Als nächsten Punk auf der Aufgabenliste haben Sie die Registrierung beim Marktstammdatenregister. Wie Sie sich dort anmelden und als Marktakteur registrieren haben wir Ihnen ja bereits in einer gesonderten E-Mail mitgeteilt.

Die eigentliche Registrierung Ihrer Anlage machen wir bei der Übergabe oder in einem gesonderten Termin zusammen. Daher lassen Sie diesen Punkt bitte noch offen und gehen weiter zu den Abrechnungsdaten.

Damit die Westnetz Ihnen Ihre Einspeisevergütung auszahlen kann, müssen Sie natürlich noch mitteilen wo das Geld hin überwiesen werden soll.

Wählen Sie bitte zuerst aus, ob die Umsatzsteuer berücksichtigt werden soll oder nicht. Möchten Sie die auf die Anschaffung gezahlte Mehrwertsteuer vom Finanzamt zurückfordern (wie das geht haben wir Ihnen ja auch bereits per E-Mail geschrieben) dann wählen Sie bitte 16 % (bzw. ab dem 01.01.2021 wieder 19 %).

Tragen Sie jetzt noch Ihre Bankdaten und die vom Finanzamt neu vergebene Steuernummer in die vorgesehenen Felder ein und speichern Sie die Angaben ab.

Gehen Sie jetzt wieder zurück zur Übersicht können Sie genau erkennen welche Punkte noch weiter bearbeitet werden müssen und was bereits abgeschlossen wurde. 

Sind alle Punkte abgehakt, wird die Westnetz die Registrierung Ihrer Anlage abschließen und Ihnen per Post eine Mitteilung zu Ihren zukünftigen Abschlagszahlungen senden.

Erfahrungsgemäß kann das schon einmal zwischen 10 und 12 Wochen dauern.

>
Secured By miniOrange