Der Weg zur Anschlusszusage

In diesem Artikel beschreiben wir das Vorgehen zur Anfrage einer Anschlusszusage bei Ihrem Netzbetreiber. Es werden drei unterschiedliche Varianten behandelt:

  1. Automatisierte Bearbeitung durch die Westnetz
  2. Manuelle Bearbeitung durch die Westnetz
  3. Anderer Netzbetreiber als die Westnetz

Fall 1: Automatisierte Zusage

Für Solaranlagen mit einer Leistung kleiner 30 kWp hat die Westnetz ein vereinfachtes Antragsverfahren eingerichtet. 

Der Vorgang erfolgt automatisiert über deren Onlineportal. Damit wir die Anmeldung für sie erledigen können, müssen Sie zuerst einen Zugang im Portal anlegen und uns als Elektroinstallation auswählen.

Nutzen Sie die Option, dass Ihr Elektroinstallateur die Anlage für Sie anfragen soll.

Als nächstes erfolgt eine Abfrage des Anlagenstandortes. Damit wird geprüft, ob Ihr Projekt sich auch im Netzbezirk der Westnetz befindet.

Ist die Abfrage positiv, müssen Sie nun Ihr Konto erstellen. Machen Sie dafür die abgefragten Angaben.

Nachdem Sie Ihr Konto angelegt haben, können Sie den Elektroinstallateur auswählen, der für Sie Ihren Antrag bearbeiten soll.

Bitte geben Sie dazu im Suchfenster nicht die BWG Solarkonzept, sondern die Firma Elektro Weber & Gilles, als Installateur ein.

Mit einem Klick auf den Eintrag werden Sie zu einer Übersicht Ihrer Angaben weitergeleitet. 

Wenn alle Angaben korrekt sind, bestätigen Sie bitte noch die Datenschutzerklärung und senden Sie die Anfrage ab.

Wie geht es jetzt weiter?

Jetzt sind wir am Zug. Innerhalb der nächsten Tage bearbeiten wir Ihren Antrag und erhalten im Normalfall vom System direkt eine Anschlusszusage für Ihre Anfrage.

Dies wird Ihnen von der Westnetz auch per E-Mail mitgeteilt.

Fall 2: Manuelle Prüfung

In einigen Fällen kommt es jedoch auch weiterhin zu einer manuellen Prüfung der Anfrage.

Ist das bei Ihnen der Fall, bekommen Sie im Anschluss an diese Prüfung von der Westnetz weitere Formulare mit der Post gesendet.

So bearbeiten Sie die Unterlagen

Haben Sie den Brief von der Westnetz erhalten, finden Sie darin neben der Anschlusszusage, weitere Formulare die zur Fertigmeldung Ihrer PV-Anlage benötigt werden.

Folgendes ist zu tun.

Kundendatenblatt

Tragen Sie im Kundendatenblatt unter 1.1 Ihre persönlichen Daten ein.

Unter Punkt 1.3 geht es um die Frage wie die Umsatzsteuer behandelt wird. Möchten Sie sich die auf den Kauf der Anlage zu zahlende Umsatzsteuer vom Finanzamt zurückerstatten lassen, wählen Sie bitte "19 % ist zu berücksichtigen" aus.

Unter Punkt 1.4 tragen Sie bitte die Bankverbindung ein auf die Ihre Einspeisevergütung ausgezahlt werden soll.

Alle weiteren Angaben bis zum Punkt 2.4 erfolgen durch uns. Die im Punkt 2.5 abgefragte Meldung der Anlage im Marktstammdatenregister erfolgt nach der Inbetriebnahme. Zu dieser Aufgabe gibt es eine gesonderte Anleitung.

Alle weiteren Angeben erfolgen wieder durch uns. Alles, was Sie jetzt noch machen müssen, ist die Unterlagen bei Punkt 2.10 als Anlagenbetreiber zu unterzeichnen.

Kundendatenblatt Speicher

Wenn wir Ihnen auch einen Speicher installieren müssen Sie noch ein weiteres Datenblatt ausfüllen.

Dazu bitte wieder unter Punkt 1.1 Ihre persönlichen Angaben eintragen.

Alles Weitere ergänzen wir für Sie. Sie müssen lediglich wieder als Anlagenbetreiber unterschreiben.

Kontrollieren Sie bitte nochmal, ob Sie an allen geforderten Stellen als Anlagenbetreiber unterschrieben haben und lassen Sie uns dann die Dokumente, gerne per E-Mail, zur weiteren Bearbeitung zukommen.

Nach der Fertigstellung leiten wir für Sie alles an die Westnetz weiter. Natürlich erhalten Sie von uns eine Kopie der Unterlagen.

Fall 3: Anderer Netzbetreiber

Sollte ein anderer Netzbetreiber für Sie zuständig sein, gibt es einen leicht anderen Ablauf.

In diesem Fall füllen wir zunächst für Sie alle notwendigen Formblätter aus und lassen Ihnen diese dann zur Ergänzung der persönlichen Angaben und Unterschrift zukommen.

Das war es schon

So damit haben wir den Punkt Anschlusszusage erledigt. Sollten Sie an einer Stelle nicht weiterkommen stehen wir Ihnen natürlich gerne per Mail oder Telefon zur Verfügung.

>